Auch Neuzugang Anastasiya Vasylyeva gewann an Position eins gegen Josanne van Bennekom. „In den Doppeln haben wir dann ein wenig taktiert und ausprobiert“, meinte Westfalias 2. Vorsitzender der Tennisabteilung Reiner Nietiedt. Für Franziska König sprang Alessa Gravemann ein. An der Seite von Mareike Nietiedt gab das Westfaliaduo aber sein Match gegen Stirken/Hemker in zwei Sätzen (3:6/6:7) ab. Die beiden anderen Doppel gingen dann ebenfalls jeweils in zwei Sätzen an die Gäste. Maren Beermann/Preuß gewannen 6:2 und 6:0 gegen Knippert/Lingen und Vasylyeva/Celine Beermann 6:3 und 7:6 gegen van Bennekom/Scholten. Das erste Heimspiel bestreiten die Westerkappelnerinnen am 26. Mai. Dann ist der Kölner THC zu Gast. „Wer werden uns auf das Spiel gut vorbereiten. Auch Pfingsten werden wir mit unserem Trainer Oliver Eggers intensiv trainieren“, kündigte Mareike Nietiedt an.]]>

Nietiedt: „Gute Stimmung im Bulli“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.