Rechtzeitige Anrufe vor dem Spielbeginn sowie das Eintreffen eines spielbereiten Teils der Mannschaft, nur ein paar Minuten nach offiziellem Spielbeginn, halfen ebenso wenig wie Appelle an Fairness und Sportsgeist.
Den enttäuschten Spielern aus Westerkappeln blieb die Erkenntnis, dass Paderborn zwar im Fußball nun erstklassig aber in Punkto Fairness der BW Sande-Paderborn nicht einmal Kreisklassenniveau erreicht. Sowohl anderen Vereinen aus der Region als auch dem Westfälischen Tennisverband sollte bewusst werden, dass durch solches Verhalten wie das der Herren-40-Mannschaft des BW-Paderborn-Sande (regelkonform aber wetltfremd) die Idee dieser schönen Freizeit-Sportart (Herren Ü40!) nachhaltig geschädigt wird. ]]>

Fair Play blieb auf der Strecke, im wahrsten Sinne des Wortes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.