Die Hobby Tennisteams des Bezirkes Münsterland hatten ihren Saisonhöhepunkt

am Samstag in Westerkappeln.

Über 100 Teams hatten an dieser Meisterschaft teilgenommen und jeweils

die besten 2 Mannschaften  in 4 Kategorien hatten sich für Endspiele

qualifiziert.

So konnte der Bezirksvorsitzende für den Breitensport Heinz  Rüschhoff am

Samstagmorgen um 9.45 Uhr 4 Damen- und 4 Herrenteams auf der Tennisanlage

in Westerkappeln begrüßen.

Nach anfänglich trüben Wetter hellte sich nicht nur nach und nach der Himmel auf,

sondern die Gesichter der beiden Turnierverantwortlichen  Holger Hermann und Dr. Michael Schlatthölter,

die Veranstaltung glänzend vorbereitet hatten, hellten  sich mehr und mehr auf.

Bei den Herren A  war das Westerkappeln Team im Viertelfinale an Dickenberg gescheitert,

diese trafen nun im Endspiel auf die Mannschaft aus Merfeld.

Nach den Siegen der Dickenberger Wolfgang Göcke und Karl Heinz Märte ,

mußten die Doppel über den Sieg entscheiden.

Hier waren die Merfelder besser aufgestellt und holten sich mit 4:2 den Titel.

Die Dickenberger hatten aber noch ein zweites Eisen im Feuer, ihre 2 Mannschaft

traf im Finale  auf Lengerich.

Nach den Erfolgen von Dirk Freudenthal und Daniel Mentrup für Dickenberg

sorgten die Lengericher Jonas Kieserling und Viktor Maier  für ein 2:2 nach den Einzeln.

Die Doppel endeten 1:1 so das ein mehr gewonnener Satz den Ausschlag für die Mannschaft

vom Dickenberg gab.

Bei den Damen A hatten sich RW Dülmen und Stella Bevergern für das Finale qualifiziert.

Auch hier ging es spannend zu, Zwar sorgten die Bevergerner Jule Klausmeyer, Heike Schöpper und

Julia Levedag für eine 3:1 Führung , doch nachdem das erste Doppel an Dülmen ging waren

es dann Gerdes/Greve die mit ihrem Erfolg im Match-Tiebreak den Titel

nach Bevergern holten.

Bei den Damen B war dann endlich auch ein Westerkappelner Team dabei.

Die 2. Mannschaft hatte sich nach ihrem Gruppensieg  in den

Finalspielen gegen Borhorst, Westerkappeln 1 und BW Rheine  durchgesetzt.

Hier traf man nun im Endspiel auf Horstmar. Nach anfänglicher Nervosität zeigte sich das eingespielte Team von ihrer stärksten Seite und bereits nach den

Einzeln stand der Sieg mit den Erfolgen von Kerstin Loetz, Tina Bäumer, Ilke Grapengeter und Tanja Reckmann fest, mit einem weiteren Erfolg im Doppel

Wurde der Titel mit 5:1 nach Westerkappeln geholt.

Nach insgesamt über 9 Stunden Spielzeit  konnte Heinz Rüschhoff gegen 19.30 Uhr die Sieger ehren und einen Dank an

die vielen Helfer des Gastgebers Westfalia Westerkappeln aussprechen, die der Veranstaltung einen würdigen Rahmen gaben.

Endspiele der Hobbymeisterschaften auf Bezirksebene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.