Top besetzt war das Damen-Feld. Angeführt wurde diese Klasse von Ria Dörnemann (DTB 58 ) und Tina Kötter (DTB 87, beide Union Münster). Aus Westerkappeln hatte Mareike Nietiedt gemeldet. Sie gewann ihr Erstrundenmatch gegen Kim Köttterheinrich vom THC Münster mit 6:0, 6:2 musste sich dann jedoch der späteren Siegerin Ria Dörnemann mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Mareike, konnte sich dennoch über den dritten Platz freuen. Das Herren-Feld wurde von Kim Möllers (DTB 93, Dorstener TC) angeführt. Oliver Eggers aus Westerkappeln (DTB Ranking 352) erhielt Setzplaz zwei. Der Westerkappelner gewann sein Erstrundenmatch mit Hendrik Bertling aus Nienberge mit 6:1, 6:2 und schaffte nach einem spannenden Match mit 6:2, 4:6, 6:2 gegen Jochen Zeidler ebenfalls aus Nienberge das Halbfinale. Nach tollem Spiel musste er sich dem späteren Sieger Kim Möllers aus Dorsten geschlagen geben. Dieser dritte Platz bedeutete jedoch einen weiteren großen Erfolg für den Westerkappelner. Mit David Kaiser und Imke Loevveld (beide vom TSC RW Mettingen) sowie Lina Kötterheinrich von der TA Ladbergen hatten drei TE-Spielerinnen für den Bezirkspokal gemeldet. In der Jungen-Klasse U 10 zeigte David Kaiser eine gute Leistung , musste sich jedoch im ersten Match gegen den späteren Halbfinalisten Mika Bolland aus Werne geschlagen geben. In einem Achter-Feld bei den Mädchen verlor Imke Loevvelt ihr Erstrundenmatch gegen die an eins gesetzte Vivian Sandberg aus Ahaus in zwei Sätzen. Imke hatte jedoch die Möglichkeit in der Nebenrunde zu spielen. Hier zeigte die Mettingerin eine gute Leistung und holte sich in der Nebenrunde mit einem 6:7, 6:4, 7:6 den Finalsieg. In sehr guter Form präsentierte sich Lina Kötterheinrich, Sie gewann ihr Erstrundenmatch mit 6:0, 6:0 gegen Melina Jagusch aus Selm. Im Spiel um den Einzug ins Finale gewann Lina gegen Katharina Marek aus Werne mit 6:2, 6:3. Finalgegnerin war die an eins gesetzte Vivian Sandberg aus Ahaus. Spannend verlief der erste Satz. Nach langem Kampf konnte die Ladbergerin diesen Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang spielte Lina immer besser, gewann auch diesen mit 6:1 und holte sich damit den Bezirkspokal. Acht Mannschaften aus dem Münsterland hatten sich dann für die Bezirks-Kleinfeld-Endrunde qualifiziert, in der es neben Tennis auch um allgemeinsportliche Fähigkeiten ging. Mit dabei waren gleich zwei Mannschaften aus Westerkappeln. Auch wenn das zweite Team aus Westerkappeln die Endrunde nicht erreichten, zeigten die Youngster eine sehr gute Leistung In Topform stellte sich die erste Westerkappelner Mannschaft vor. In der ersten Begegnung blieb Westerkappeln gegen die TG Datteln mit 15:5 siegreich und holte sich dann den Bezirkstitel mit einem 15:7-Erfolg im Finale gegen Telgte.]]>

Jüngsten gewinnen Bezirks-Kleinfeld-Endrunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.