Der TC Union Münster hat die Gruppe 2 der Westfalenliga souverän als Tabellenerster abgeschlossen. Alle fünf Punktspiele wurde mehr oder weniger klar gewonnen. Am knappsten war das Topspiel gegen den Gruppenzweiten TC Rödinghausen, das die Münsteranerinnen mit 5:4 gewannen. Mit Münsters Nummer eins Rita Sabay hat Celine Beermann noch eine Rechnung offen. Im Winter musste sie sich der Münsteranerin geschlagen geben. Jetzt will Westfalias Topakteurin den Spieß umdrehen. Im letzten Gruppenspiel gegen Blau-Weiß Soest musste Sabay allerdings im zweiten Satz ihres Einzels gegen die Soesterin Vanessa Heute wegen einer Verletzung aufgeben. In ihrem letzten Gruppenspiel vor zwei Wochen durfte sich die Westfalia schon auf den morgigen Gegner einspielen. Allerdings dürfte die zweite Mannschaft von Union Münster, die beim 1:8 in Westerkappeln chancenlos war, kein echter Maßstab sein. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Sonntagvormittag zur gleichen Zeit der THC im VfL Bochum und der TC Rödinghausen gegenüber. Die beiden Sieger der Halbfinalspiele bestreiten dann am 3. Juli (Ort wird nach dem morgigen Halbfinale festgesetzt) das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft. Der Endspiel-Sieger spielt dann in der Sommerrunde 2012 in der Regionalliga. „Das Team wird alles tun, um in einem möglichen Heimspiel um den Aufstieg in die Regionalliga zu spielen“, sagt Reiner Nietiedt. „Die Mädchen hoffen deshalb morgen auf eine starke Unterstützung des Westerkappelner Anhangs.“

images/news-pics/188_1308378075.jpg
Celine Beermann will sich am Sonntag in Münster im Topspiel gegen Rita Sabay für die Niederlage in der Winterrunde revanchieren.
Foto: Christoph Pieper
]]>

Duell auf Augenhöhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.