Den einzigen Sieg zuvor im Einzel hatte Mareen Beermann errungen. Sie besiegte ihre türkischstämmige Gegnerin Derya Turhan mit 7:6 und 6:2. Mareike Nietiedt hatte nach einem 3:6 und 6:4 im dritten Satz gegen Giulia Riepe ihr Pulver verschossen und musste diesen mit 1:6 abgeben. Celine Beermann unterlag an der Nummer eins der Russin Marina Melnikova mit 4:6 und 2:6 in zwei Sätzen. Auch Anne Schiffbänker musste gegen Dassislava Topalova nach zwei Sätzen (5:7, 0:6) klein beigeben. Die Niederlage ist jedoch verkraftbar, hatten die Westerkappelnerinnen ohnehin schon den Klassenerhalt gesichert. Jetzt wartet am kommenden Sonntag mit dem Gastspiel des TC Union Münster ein weiteres Highlight auf die Westfalia-Damen. Die Münsteranerinnen hatten ihr Match am Wochenende gegen den THC Bochum mit 5:1 gewonnen und liegen damit knapp vor Halle auf Rang der Westfalenligagruppe eins. Zum Saisonfinale müssen die Westerkappelnerinnen dann noch einmal reisen. Am 26. November werden sie von Schwarz-Gelb Hagen erwartet.

images/news-pics/204_1320702730.jpg
Mareen Beermann gewann ihr Einzel am Sonntag gegen Halles Derya Turhan mit 7:6 und 6:2.
Foto: Niklas Tüpker
]]>

Westfalia schnuppert am Remis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.